The University of Nottingham and PROFACTOR are organizing the IPAS 2020 Conference (https://www.ipas-seminar.com/) . The 9th edition of the seminar will have a specific focus on informatics, AI and smart technologies for precision assembly. Originally conceived by the micro-assembly community, the seminar has now grown to include a wide scope of assembly processes and applications from micro products to large aerostructures where precision, cost-efficiency and quality are of critical importance.

Im Namen von PROFACTOR und der GMAR laden wir Sie herzlichst zum Robotics Talk am 03.03.2020 in Gunskirchen ein.
Nähere Details dazu finden Sie im Programm.

In conjunction with the European Robotics Forum 2020, 03-05 March 2020, Malaga, Spain

Aim and Scope

Collaborative robots in industry are mostly underused, since they are mainly regarded as tools that relieve workers of physical fatigue and enhance their capabilities, but enjoy very limited autonomy and intelligence.

There is an immediate need for endowing robots with intelligent processing skills and shared autonomy capabilities, so that they can take over some tasks, thus relieving human operators of mental and physical effort, especially in complex tasks and scenarios.

There are various challenges to efficiently integrate HRC system to the industrial workplaces, among which include intuitive and ease of interaction, safety and intelligent interaction.

The following topics will be discussed:

  • What are the current challenges and experiences when integrating HRC to industrial workplaces
  • How can user easily interact with the robot
  • What AI technologies can be exploited to endow intelligence to HRC systems for faster integration

To facilitate different perspectives, two speakers (one from industry and one from academia) each for one topic, will shortly discuss and present their findings. This is followed by a group discussion, where the two speakers responsible for the topic will actively moderate the discussion. A panel discussion at the end will present the relevant conclusions and ex-tempore discussion.

This workshop is adapted continuation of a successful past ERF workshops (ERF2018 – Beyond Smart Robots and ERF2019 – Collaborative robots for industrial and professional service tasks), bringing together end users, academics, industry and policy makers. The workshop aims to present lessons learned from various EU and industry projects, the real deployment of robots in different industrial applications as well as needs and potential uses identified by the end users.

Workshop Agenda (4 March 2020)

08:30 – 08:35 Opening comments by the organizers:

  • Prof. Markus Vincze, TU Vienna
  • Fotis Dimeas, Aristotle University of Thessaloniki

08:35 – 09:05 Impulse talks by our invited speakers:

  • Sylvain Calinon, IDIAP
  • Turgut Köksal Yalcin, Arcelik A.S.
  • George Michalos, Laboratory for Manufacturing Systems & Automation
  • Christoph Walter, Fraunhofer IFF Magdeburg
  • Carlos Celemins Paez, Delft University of Technology
  • Sotiris Manitsaris, Mines Paristech
  • Jure Skrabar, Kolektor

09:05 – 09:35 Group Discussion

09:35 – 09:55 Panel Discussion

09:55 – 10:00 Wrap-up of findings by the organizers:

  • Sharath Chandra Akkaladevi, Profactor
  • Franziska Kirstein, Blue Ocean Robotics

Organizers

The “Human-Robot Collaboration & AI for industrial applications” workshop is jointly organized by PROFACTOR, TU Vienna and the CoLLaboratE Project

    

02_andreas_pichler_technischer_gf_web

Your Contact

Dr. Andreas Pichler
CTO

+43 72 52 885 306
andreas.pichler@nullprofactor.at

An increasing demand for alternative processes is present in the PCB manufacturing industry. Considering photolithography as main alternative solution, inkjetPCB will be: innovative, cheaper, simpler, greener, stronger and closer to the market. Compared with photolithography, inkjetPCB technology has a clear economic advantage with the potential to cut PCB prices of more than 50%. Moreover, PCB manufacturing by inkjet printing will open new possibilities for this well-established market.

 

PROFACTORian, Vito Matteo Di Pietro, will give you more insights into the current development of fully inkjet printed multi-layer Printed Circuit Boards (PCBs) at the 3D printing electronics conference.

Programm

When?

January 28, 2020

Where?

The conference takes place at the Conference Center High Tech Campus at The Strip, located in the middle of the car free zone in the Campus – next to LOKL Café.
High Tech Campus 1b
5656 AE
Eindhoven
The Netherlands

The M3d+it (Medical 3d-printing and Innovative Technologies) is a platform that promotes 3d-printing in medicine and brings together health professionals, doctors, researchers, and device manufacturers.

We are pleased to announce the “Additive Manufacturing in Medicine 2nd Symposium ” and the “Design of Medical Devices Europe 2019“, which will be organized under the umbrella of the first M3d+it Conference.

This combined event will take place on Dec. 6th-7th 2019, at the Medical University of Vienna, Vienna General Hospital, in the Hörsaal 5, Level 7. This year we will address the emerging field of 3d-printing in medicine and explore its role in medical device design.

An important part of this event will be a small  industrial exhibition, where companies will showcase their latest developments and products.

>>PROGRAMME<<

We are looking forward to welcome you in Vienna!

Additive Manufacturing in Medicine 2nd Symposium

December 6 2019, 1:00 – 6:00 pm
Hörsaalzentrum, Medical University of Vienna,
Vienna General Hospital

Design of Medical Devices Europe 2019

December 7, DMD Workshop – 9:00 am – 1:00 pm
Hörsaalzentrum, Medical University of Vienna,
Vienna General Hospital

TIM-Serviceangebot BETINA (BETriebe INtelligent Automatisieren)

Durch das Serviceangebot BETINA sollen produzierende KMUs unterstützt werden, dass diese durch leistbare Lösungen (von Vorrichtungen bis zum Roboter) Kleinserien mit smarter Technik flexibel und wirtschaftlich fertigen, prüfen, zusammenbauen und verpacken können.

Modul Vertiefungsworkshop – eintägig bei PROFACTOR, in Steyr

  • Ablauf und Inhalte
    o Vorträge Experte PROFACTOR über derzeitige und zu zukünftige Anwendungen von Robotern in kleinen und mittleren Unternehmen
    o Roboterschnupperpraxis PROFACTOR: Besichtigung der Roboterwerkstätte des PROFACTOR mit Livedemos unterschiedlicher Robotersysteme
    o Unternehmenstransfer: Identifizieren von möglichen Anwendungsbereichen mit Unterstützung von PROFACTOR und TIM

6 – 12 Teilnehmer, wobei idealer Weise jeweils 2 Personen aus einem Unternehmen teilnehmen

Termin:

20. November 2019 9:00 – 17:00

PROFACTOR, Steyr

Modul Potenzialanalyse im Unternehmen

  • Ablauf und Inhalte
    o Startgespräch mit Verantwortlichen
    o Situationsanalyse von ausgewählten Arbeitsplätzen in der Produktion
    o Entwicklung von ersten Lösungsansätzen

Dauer 2 – 4 Stunden

Erstellung Entscheidungsgrundlage mit folgenden Inhalten
• Lösungskonzept
• Kostenschätzung und eventuell Förderungen
• Vorgehensweise
• Besprechung der Entscheidungsgrundlage

Kosten je Unternehmen (Vertiefungsworkshop und Potenzialanalyse)

Gesamtkosten € 1.220.-

Förderung TIM-Expertenberatung: € 1.000.-

Kosten für das Unternehmen: € 220.-

An diesem Programm können maximal 10 kleine und mittlere Unternehmen gefördert teilnehmen!

 

Rechnungslegung:

Die Abrechnung erfolgt aufgrund der Förderbedingungen in 2 Schritten:

  1. Rechnung von TIM-WKO über € 220.- nach dem Vertiefungsworkshop
  2. Rechnung von PROFACTOR über € 1.000.- plus MWSt. nach dem Abschluss der Potentialanalyse. Rückerstattung des Rechnungsbetrages von € 1.000.- über die TIM Expertenberatung Förderung.

 

Information und Anmeldung

Alois Keplinger – TIM-WKOÖ I 05 90909 – 3547 | alois.keplinger@nullwkooe.at
Helmut Nöhmayer – PROFACTOR I +43 7252 885 305 I helmut.noehmayer@nullprofactor.at

 

Im Interreg-Projekt Synergy wird eine Synergy Crowd Innovation Platform entwickelt. Integrierte Funktionen sind Crowd Sourcing, Crowd Funding und Infrastructure-sharing um innovative Lösungen für die Industrie voranzutreiben. PROFACTOR bietet auch hier die Möglichkeit gängige Robotersysteme zu testen und mögliche Applikationen für Ihr Unternehmen zu identifizieren: https://synpro.e-science.pl/infrastructures

PROFACTOR ist auf der Inprint  2019 – INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR DRUCKTECHNOLOGIE ZUR ANWENDUNG IN DER INDUSTRIELLEN FERTIGUNG – mit dem Themen Roboter-basierter Inkjet-Druck, digitaler Tampondruck und digital gedruckte Elektronik gemeinsam mit ITW Morlock vertreten (A6, Stand 248). PROFACTOR hat gemeinsam mit dem Tampondruckexperten ITW Morlock GmbH aus Deutschland mit einer Kombination von analogem Tampon- und digitalem Inkjet-Druck den Prototypen einer digitalen Tampondruckmaschine entwickelt, der richtungsweisend ist. Bei der Fachmesse wird das Modul am Stand der PROFACTOR (Halle A6, Stand 248), Member of UAR Innovation Network, präsentiert.

PROFACTORianer, Daniel Fechtig, gibt zusätzlich zur Austellung mit zwei Vorträgen Einblick in unsere Lösungen.

 

Dienstag, 12. November 2019, 16:00-16:30, Session: Inkjet + Robotics

Vortragstitel: Direct Digital Printing on Freeform Surfaces – Technological Advances and Applications

Sprecher: Daniel Fechtig + Jürgen Bosch

 

Mittwoch, 13. November 2019, 13:00-13:30, Session: 3D- Druck

Vortragstitel: Multimaterial 3D printing – A game changing manufacturing technology

Sprecher: Daniel Fechtig

 

Konferenzprogramm

 

Die Messe findet von 12. bis 14. November in München statt.

Ihr kostenloses Ticket erhalten Sie hier.

Wir freuen uns, Sie in München begrüßen zu dürfen!
Ihr PROFACTOR-Team

Welches Optimierungspotential und welche Chancen bietet uns „Künstliche Intelligenz in der produzierenden Industrie“ künftig – dieser und weiteren Fragen stellen wir uns beim diesjährigen Technologieforum..

PROFACTOR ist mit einem Vortrag vertreten. Der PROFACTORianer, Helmut Nöhmayer gibt Einblicke in Einsatzpotentiale von KI in Roboteranwendungen.  Der Einsatz von lernfähiger Automation eröffnet neue Möglichkeiten Prozesse künftig flexibler, einfacher bedienbar und robuster zu gestalten. Durch Kombination mit der Erfahrung der Mitarbeiter werden Prozesse und System damit teilweise selbstadaptierend und erlauben eine raschere Abbildung neuen Produktvarianten.

Technologieforum Mostviertel 2019

Wann: 24.10.2019 | 12:00 bis 17:00
Wo: Knorr-Bremse GmbH Division IFE, 33.a Straße 1, Kematen/Ybbs

Keynote: Clemens Wasner | Founder & CEO Enlite AI GmbH

Kosten:
Mitglieder Zukunftsakademie / Beta-Campus / Quartier A + Lehrkräfte: 80,-
Regulär: 160,-
Schüler, Zivildiener, Studenten: kostenfrei

Weitere Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt’s hier:
https://www.zukunftsakademie.or.at/events/2019-24-oktober-2019

Ihr Ansprechpartner

Verena Musikar BA MSc
Project Management Assistance
Corporate Communication

+43 72 52 885 142
verena.musikar@nullprofactor.at

Das OÖ Zukunftsforum 2019 findet von 30. September bis 2. Oktober 2019 im Palais Kaufmännischer Verein Linz statt. Mit drei Abendveranstaltungen und zwei Konferenztagen ist das Forum ein Hotspot für die heimische sowie internationale Wirtschafts- und Forschungslandschaft. An den beiden Konferenztagen erhalten die TeilnehmerInnen in parallel laufenden Vortragsreihen einen exklusiven Einblick in die neuesten Entwicklungen in Innovationsbereichen wie neue Mobilität, digitale Geschäftsmodelle und Kreislaufwirtschaft.

PROFACTOR ist mit zwei Vortrag mit dem Titel „Additive Micro-/Nano-Manufacturing of electronics and optical components“ und „Erfahrungen eines Projektkoordinators in Horizon 2020″ vertreten. Der PROFACTORianer, Daniel Fechtig, gibt Einblicke in die Technologie InkjeTronics, die es ermöglicht digital gedruckte Elektrik/Elektronik auf flachen, gekrümmten oder in 3D Bauteilen (Strukturierte Elektronik) zu integrieren. Applikationsmöglichkeiten sind gebogene Gläser und Optiken, Schuhe, Textilien, Sensoren für Autos, Getriebe, Konsumprodukte, Babyprodukte, Medizinprodukte, Verpackungen und mehr.

Mehr infos zu InkjeTronics: Mikro/Nano-Strukturen

Folder: Additive Micro/Nano Manufacturing

 

Der PROFACTORianer, Hannes Fachberger, gibt Einblicke in die Projektkoordination von Horizon 2020 Projekten im Rahmen der Session „Industrial Technologies“  am 1.10.2019 von 14:00 bis 17:15 Uhr. Als PM-Coach koordinierte er schon mehrere EU-Projekte als auch Anträge.

 

Montag, 30. September 2019 | 18 – 21 Uhr
Dienstag, 1. Oktober 2019 | 09 – 21 Uhr
Mittwoch, 2. Oktober 2019 | 09 – 21 Uhr

Palais Kaufmännischer Verein in Linz
Landstraße 49/Bismarckstr. 1-3
4020 Linz

www.biz-up.at/zukunftsforum

Anmelden

Kontakt & Rückfragen:

Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH
Hafenstraße 47-51, 4020 Linz
Tel.: +43-732-79810-5058
Fax: +43-732-79810-5008
Mail: marketing@nullbiz-up.at
Internet: www.biz-up.at