TIM-Serviceangebot BETINA (BETriebe INtelligent Automatisieren)

Durch das Serviceangebot BETINA sollen produzierende KMUs unterstützt werden, dass diese durch leistbare Lösungen (von Vorrichtungen bis zum Roboter) Kleinserien mit smarter Technik flexibel und wirtschaftlich fertigen, prüfen, zusammenbauen und verpacken können.

Modul Vertiefungsworkshop – eintägig bei PROFACTOR, in Steyr

  • Ablauf und Inhalte
    o Vorträge Experte PROFACTOR über derzeitige und zu zukünftige Anwendungen von Robotern in kleinen und mittleren Unternehmen
    o Roboterschnupperpraxis PROFACTOR: Besichtigung der Roboterwerkstätte des PROFACTOR mit Livedemos unterschiedlicher Robotersysteme
    o Unternehmenstransfer: Identifizieren von möglichen Anwendungsbereichen mit Unterstützung von PROFACTOR und TIM

6 – 12 Teilnehmer, wobei idealer Weise jeweils 2 Personen aus einem Unternehmen teilnehmen

Termin:

20. November 2019 9:00 – 17:00

PROFACTOR, Steyr

Modul Potenzialanalyse im Unternehmen

  • Ablauf und Inhalte
    o Startgespräch mit Verantwortlichen
    o Situationsanalyse von ausgewählten Arbeitsplätzen in der Produktion
    o Entwicklung von ersten Lösungsansätzen

Dauer 2 – 4 Stunden

Erstellung Entscheidungsgrundlage mit folgenden Inhalten
• Lösungskonzept
• Kostenschätzung und eventuell Förderungen
• Vorgehensweise
• Besprechung der Entscheidungsgrundlage

Kosten je Unternehmen (Vertiefungsworkshop und Potenzialanalyse)

Gesamtkosten € 1.220.-

Förderung TIM-Expertenberatung: € 1.000.-

Kosten für das Unternehmen: € 220.-

An diesem Programm können maximal 10 kleine und mittlere Unternehmen gefördert teilnehmen!

 

Rechnungslegung:

Die Abrechnung erfolgt aufgrund der Förderbedingungen in 2 Schritten:

  1. Rechnung von TIM-WKO über € 220.- nach dem Vertiefungsworkshop
  2. Rechnung von PROFACTOR über € 1.000.- plus MWSt. nach dem Abschluss der Potentialanalyse. Rückerstattung des Rechnungsbetrages von € 1.000.- über die TIM Expertenberatung Förderung.

 

Information und Anmeldung

Alois Keplinger – TIM-WKOÖ I 05 90909 – 3547 | alois.keplinger@nullwkooe.at
Helmut Nöhmayer – PROFACTOR I +43 7252 885 305 I helmut.noehmayer@nullprofactor.at

PROFACTOR ist auf der Inprint  2019 – INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR DRUCKTECHNOLOGIE ZUR ANWENDUNG IN DER INDUSTRIELLEN FERTIGUNG – mit dem Themen Roboter-basierter Inkjet-Druck, digitaler Tampondruck und digital gedruckte Elektronik gemeinsam mit ITW Morlock vertreten (A6, Stand 248). PROFACTOR hat gemeinsam mit dem Tampondruckexperten ITW Morlock GmbH aus Deutschland mit einer Kombination von analogem Tampon- und digitalem Inkjet-Druck den Prototypen einer digitalen Tampondruckmaschine entwickelt, der richtungsweisend ist. Bei der Fachmesse wird das Modul am Stand der PROFACTOR (Halle A6, Stand 248), Member of UAR Innovation Network, präsentiert.

PROFACTORianer, Daniel Fechtig, gibt zusätzlich zur Austellung mit zwei Vorträgen Einblick in unsere Lösungen.

Dienstag, 12. November 2019, 16:00-16:30, Session: Inkjet + Robotics

Vortragstitel: Direct Digital Printing on Freeform Surfaces – Technological Advances and Applications

Sprecher: Daniel Fechtig + Jürgen Bosch

Mittwoch, 13. November 2019, 13:00-13:30, Session: 3D- Druck

Vortragstitel: Multimaterial 3D printing – A game changing manufacturing technology

Sprecher: Daniel Fechtig

 

Die Messe findet von 12. bis 14. November in München statt,

Ihr kostenloses Ticket erhalten Sie hier.

Wir freuen uns, Sie in München begrüßen zu dürfen!
Ihr PROFACTOR-Team

Welches Optimierungspotential und welche Chancen bietet uns „Künstliche Intelligenz in der produzierenden Industrie“ künftig – dieser und weiteren Fragen stellen wir uns beim diesjährigen Technologieforum..

PROFACTOR ist mit einem Vortrag vertreten. Der PROFACTORianer, Helmut Nöhmayer gibt Einblicke in Einsatzpotentiale von KI in Roboteranwendungen.  Der Einsatz von lernfähiger Automation eröffnet neue Möglichkeiten Prozesse künftig flexibler, einfacher bedienbar und robuster zu gestalten. Durch Kombination mit der Erfahrung der Mitarbeiter werden Prozesse und System damit teilweise selbstadaptierend und erlauben eine raschere Abbildung neuen Produktvarianten.

Technologieforum Mostviertel 2019

Wann: 24.10.2019 | 12:00 bis 17:00
Wo: Knorr-Bremse GmbH Division IFE, 33.a Straße 1, Kematen/Ybbs

Keynote: Clemens Wasner | Founder & CEO Enlite AI GmbH

Kosten:
Mitglieder Zukunftsakademie / Beta-Campus / Quartier A + Lehrkräfte: 80,-
Regulär: 160,-
Schüler, Zivildiener, Studenten: kostenfrei

Weitere Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt’s hier:
https://www.zukunftsakademie.or.at/events/2019-24-oktober-2019

Ihr Ansprechpartner

Verena Musikar BA MSc
Project Management Assistance
Corporate Communication

+43 72 52 885 142
verena.musikar@nullprofactor.at

Das OÖ Zukunftsforum 2019 findet von 30. September bis 2. Oktober 2019 im Palais Kaufmännischer Verein Linz statt. Mit drei Abendveranstaltungen und zwei Konferenztagen ist das Forum ein Hotspot für die heimische sowie internationale Wirtschafts- und Forschungslandschaft. An den beiden Konferenztagen erhalten die TeilnehmerInnen in parallel laufenden Vortragsreihen einen exklusiven Einblick in die neuesten Entwicklungen in Innovationsbereichen wie neue Mobilität, digitale Geschäftsmodelle und Kreislaufwirtschaft.

PROFACTOR ist mit zwei Vortrag mit dem Titel „Additive Micro-/Nano-Manufacturing of electronics and optical components“ und „Erfahrungen eines Projektkoordinators in Horizon 2020″ vertreten. Der PROFACTORianer, Daniel Fechtig, gibt Einblicke in die Technologie InkjeTronics, die es ermöglicht digital gedruckte Elektrik/Elektronik auf flachen, gekrümmten oder in 3D Bauteilen (Strukturierte Elektronik) zu integrieren. Applikationsmöglichkeiten sind gebogene Gläser und Optiken, Schuhe, Textilien, Sensoren für Autos, Getriebe, Konsumprodukte, Babyprodukte, Medizinprodukte, Verpackungen und mehr.

Mehr infos zu InkjeTronics: Mikro/Nano-Strukturen

Folder: Additive Micro/Nano Manufacturing

 

Der PROFACTORianer, Hannes Fachberger, gibt Einblicke in die Projektkoordination von Horizon 2020 Projekten im Rahmen der Session „Industrial Technologies“  am 1.10.2019 von 14:00 bis 17:15 Uhr. Als PM-Coach koordinierte er schon mehrere EU-Projekte als auch Anträge.

 

Montag, 30. September 2019 | 18 – 21 Uhr
Dienstag, 1. Oktober 2019 | 09 – 21 Uhr
Mittwoch, 2. Oktober 2019 | 09 – 21 Uhr

Palais Kaufmännischer Verein in Linz
Landstraße 49/Bismarckstr. 1-3
4020 Linz

www.biz-up.at/zukunftsforum

Anmelden

Kontakt & Rückfragen:

Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH
Hafenstraße 47-51, 4020 Linz
Tel.: +43-732-79810-5058
Fax: +43-732-79810-5008
Mail: marketing@nullbiz-up.at
Internet: www.biz-up.at

 

Die Micro and Nano Engineering Konferenz (MNE) wurde zum ersten Mal 1975 in Cambridge organisiert und fand zuletzt in Wien (2016), Braga (2017) und Kopenhagen (2018) statt. Die MNE ist die wichtigste internationale Konferenz zum Thema: A) Mikro-/Nanofabrikations- und Fertigungstechniken und B) Anwendung der hergestellten Mikro-/Nanostrukturen, Geräte und Mikrosysteme in der Elektronik, Photonik, Energie, Umwelt, Chemie und Biowissenschaften.

 

Von den PROFACTORianerInnen wurden 2 Vorträge und 7 Poster-Präsentationen akzeptiert.

Vorträge:

Proto-MIP – A Novel Route for MIP fabrication
S. Haas, L. Schranzhofer, B. Roberts

 Antireflective Moth-Eyes Structures on Freeform Surfaces fabricated by Nanoimprint Lithography
M.J. Haslinger, A.R. Moharana, D. Fechtig and M. Mühlberger 

 

Poster:

Magnetic design of multi-component nanoprobes for biomolecular diagnostics
H. Brueckl, A. Shosha, M.J. Haslinger, T. Mitteramskogler, M. Muehlberger, J. Schotter,
S. Schrittwieser

Nanoimprint Lithography as New Route towards 3-dimensionally structured substrates for in-vitro growth of cell cultures
P. Schuller, M. Rothbauer, P. Ertl, A.R. Moharana, M. Mühlberger, E. Bertagnolli,
H.D. Wanzenboeck

Magnetic- plasmonic nanoparticles fabricated with high throughput step and repeat
nanoimprint lithography
M. J. Haslinger , T. Mitteramskogler, A. Shoshi  , S. Schrittwieser  , J. Schotter, 
H. Brueckl , M. Muehlberger 

Self-Aligned, High Resolution Conductive Lines for Micro Heaters Fabrication
V. M. Di Pietro, H. M. Außerhuber, T. Mitteramskogler, P. Kulha, F. R. Tessarollo, M. Mühlberger

Combining Multilayer Multimaterial Nanoimprinting and Inkjet Printing
M. Mühlberger, A. R. Moharana, H. Außerhuber, S. Kopp, T. Mitteramskogler, D. Fechtig

Nanoimprint Lithography for the Creation of Solar Thermal Absorbers
Tina Mitteramskogler, Michael J. Haslinger, Ambiörn Wennberg, Iván F. Martínez, Michael Muehlberger, Matthias Krause and Elena Guillén

Open Microchannels filled with Nanoparticle Inks
Tina Mitteramskogler, Vito Matteo Di Pietro, Helene Außerhuber, Leo Schranzhofer, Michael Muehlberger

Wie smart ist die Medizintechnik bereits? 

PROFACTORianer, Hannes Fachberger, präsentiert den technologischen Fortschritt zur Integration von Elektronik in textile Produkte für medizinische Anwendungen im Rahmen der Veranstaltung „Medical Materials“, Linz.

 

PROFACTOR bietet mit der Technologie „inkjeTronics“ die Möglichkeit, digital gedruckte Elektrik/Elektronik auf flachen, gekrümmten oder in 3D Bauteilen (Strukturierte Elektronik) zu integrieren. Applikationsmöglichkeiten sind gebogene Gläser und Optiken, Schuhe, Textilien, Sensoren für Autos, Getriebe, Konsumprodukte, Babyprodukte, Medizinprodukte, Verpackungen und mehr.

 

Mehr Infos zur Veranstaltung: https://www.medizintechnik-cluster.at/mtc-schwerpunkte-aktivitaeten/medical-materials/ 

TIM-Serviceangebot BETINA (BETriebe INtelligent Automatisieren)

Durch das Serviceangebot BETINA sollen produzierende KMUs unterstützt werden, dass diese durch
leistbare Lösungen (von Vorrichtungen bis zum Roboter) Kleinserien mit smarter Technik flexibel und
wirtschaftlich fertigen, prüfen, zusammenbauen und verpacken können.

Modul Vertiefungsworkshop – eintägig im WIFI Linz

  • Ablauf und Inhalte
    o Vorträge Experte PROFACTOR über derzeitige und zu zukünftige Anwendungen von Robotern in kleinen und mittleren Unternehmen
    o Roboterschnupperpraxis WIFI: Besichtigung der Roboterwerkstätte des Wifis mit Livedemos unterschiedlicher Robotersysteme
    o Unternehmenstransfer: Identifizieren von möglichen Anwendungsbereichen mit Unterstützung von PROFACTOR und TIM

6 – 12 Teilnehmer, wobei idealer Weise jeweils 2 Personen aus einem Unternehmen
teilnehmen

Termin: Di. 25. Juni 2019 von 9:00 – 17:00, WIFI – Linz

Modul Potenzialanalyse im Unternehmen

  • Ablauf und Inhalte
    o Startgespräch mit Verantwortlichen
    o Situationsanalyse von ausgewählten Arbeitsplätzen in der Produktion
    o Entwicklung von ersten Lösungsansätzen

Dauer 2 – 4 Stunden

Erstellung Entscheidungsgrundlage mit folgenden Inhalten
• Lösungskonzept
• Kostenschätzung und eventuell Förderungen
• Vorgehensweise
• Besprechung der Entscheidungsgrundlage

Kosten je Unternehmen (Vertiefungsworkshop und Potenzialanalyse)
• Gesamtkosten € 1.220.-
• Förderung TIM-Expertenberatung: € 1.000.-
• Kosten für das Unternehmen: € 220.-

An diesem Programm können maximal 10 kleine und mittlere Unternehmen gefördert teilnehmen!

Rechnungslegung:

Die Abrechnung erfolgt aufgrund der Förderbedingungen in 2 Schritten:
1. Rechnung von TIM-WKO über € 220.- nach dem Vertiefungsworkshop
2. Rechnung von PROFACTOR über € 1.000.- plus MWSt. nach dem Abschluss der
Potentialanalyse. Rückerstattung des Rechnungsbetrages von € 1.000.- über die
TIMExpertenberatung Förderung.

Information und Anmeldung
Alois Keplinger – TIM-WKOÖ I 05 90909 – 3547 | alois.keplinger@nullwkooe.at
Helmut Nöhmayer – PROFACTOR I +43 7252 885 305 I helmut.noehmayer@nullprofactor.at

The final programme is online now:

 

 

 

 

 

 

 

 

Thursday; 09.05.2019

08:30  – Registration

09:00  Welcome: Andreas Pichler, PROFACTOR

Invited Speakers

09:15  Jiří Matas, Center for Machine Perception, Czech Technical University in Prague

  • Visual Tracking of Fast Moving Objects

10:00  Manfred Tscheligi, Austrian Institute of Technology & University of Salzburg

  • Automation Experience: An Experience Centered View into Automated Contexts

10:45 – 17:00 Austrian Robotics Workshop and OAGM Workshop

17:00 General Assembly OAGM and GMAR

19:00 Dinner at Restaurant Orangerie

Poster session:

Additional information about poster sessions: The organizer will provide pinboards for A0-posters. There are no special templates for the posters and presenters do not have to submit slides for the presentation.

 

Thursday May 09, 2019 12:20-13:20:

Christian Hartl-Nesic and Martin Meiringer.

  • Computational Performance of the Forward and Inverse Kinematics of an Anthropomorphic Robot Arm

Thomas Pönitz, Christoph Heindl and Martin Kampel.

  • Automatic Intrinsics and Extrinsics Projector Calibration withEmbedded Light Sensors

Kenji Koide and Emanuele Menegatti.

  • General Robot-Camera Synchronization Based on Reprojection Error Minimization

Dominik Hofer, Simon Brunauer and Hannes Waclawek.

  • Multilingual Speech Control for ROS-driven Robots

Verena Horak and Kristian Bredies.

  • A Two-Stage Classifier for Collagen in Electron Tomography Images using a Convolutional Neural Network and TV Segmentation

Maliheh Assadpour Tehrani and Robert Sablatnig.

  • The Coarse-to-Fine Contour-based Multimodal Image Registration

 

Thursday May 09, 2019 14:40-15:40:

Simon Emsenhuber, Philipp Klammer, Christoph Pöschko, Florian Voglsinger, Georg Novotny and Wilfried Kubinger.

  • Robbie – A tele-operated robot with autonomous capabilities for EnRicH-2019 robotics trial

Bernhard Neuberger, Geraldo Silveira, Marko Postolov and Markus Vincze.

  • Object Grasping in Non-metric Space Using Decoupled Direct Visual Servoing

Trung Quoc Nguyen, Peter Nauth and Sudeep Sharan.

  • Control of Autonomous Mobile Robot using Voice Command

Clemens Koza and Wilfried Lepuschitz.

  • A case study on working with a commercial mobile robotics platform

Andreas Wittmann, Margrit Gelautz and Florian Seitner.

  • Evaluation Study on Semantic Object Labelling in Street Scenes

Muntaha Sakeena and Matthias Zeppelzauer.

  • Combining Deep Learning and Variational Level Sets for Segmentation of Buildings

Friday; 10.05.2019

09:00  Welcome

Invited Speakers

09:15   Horst Bischof, Graz University of Technology

  • Computer Vision for Complex Activities

10:00 Alin Albu-Schäffer, German Aerospace Center (DLR)

  • Humanoid Assistance Robots: Designing and Controlling
    Robots for Direct Interaction with Humans

10:45 – 15:00 Austrian Robotics Workshop and OAGM Workshop

 

Poster session:

Additional information about poster sessions: The organizer will provide pinboards for A0-posters. There are no special templates for the posters and presenters do not have to submit slides for the presentation.

Friday May 10, 2019 12:15-13:15:

Lucas Paletta, Martin Pszeida and Ferdinand Fuhrmann.

  • Evaluation of Human-Robot Collaboration Using Gaze based Situation Awareness in Real-time

Axel Brunnbauer and Markus Bader.

  • Traffic cone based self-localization on a 1:10 race car

Fabian Garber and Nima Taherinejad.

  • TUK a Social Companion Robot

Armin Pointinger and Gerald Zauner.

  • Semantic Image Segmentation using Convolutional Neural Nets for Lawn Mower Robots

Stefan Thalhammer, Timothy Patten and Markus Vincze.

  • Towards Object Detection and Pose Estimation in Clutter using only Synthetic Depth Data for Training

Michael Schwegel and Jakob Maderthaner.

  • Kinematics of steering a car

Thursday; 09.05.2019

TIPP: Praxisforum – Roboter als leistbare Helfer für Handwerk und Industrie

On 9 May from 1 p.m. there will also be the opportunity to visit the Praxisforum – Roboter als leistbare Helfer für Handwerk und Industrie. More information under: https://www.tim.at/veranstaltungen/E59D32CA-563B-E911-80CB-0050569207DF/ 

Would you like to participate in both events? Please contact Verena Musikar for your special ticket.

02_andreas_pichler_technischer_gf_web

Your Contact

Dr. Andreas Pichler
CTO

+43 72 52 885 306
andreas.pichler@nullprofactor.at

Eventbrite - AUSTRIAN ROBOTICS WORKSHOP AND OAGM WORKSHOP 2019

The “Collaborative robots for industrial and professional service tasks” workshop is organized by PROFACTOR  during European Robotics Forum (ERF 2019), the most influential meeting of the robotics community in Europe, held in Bucharest, Romania, on 20-22 March 2019.

 

More information is coming soon.

02_andreas_pichler_technischer_gf_web

Your Contact

Dr. Andreas Pichler
CTO

+43 72 52 885 306
andreas.pichler@nullprofactor.at

PROFACTOR organisiert den AUSTRIAN ROBOTICS WORKSHOP AND OAGM WORKSHOP 2019 vom 9. bis 10. Mai 2019 in Steyr (FH-Steyr).

Der Austrian Robotics Workshop soll Forscher, Experten und Praktiker zusammenbringen, die an verschiedenen Themen der Robotik arbeiten, um aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der Robotik und ihrer Anwendungen zu diskutieren. Die Neuauflage in Steyr zielt vor allem auf Robotikkompetenz im Produktionsbereich ab.

Der OAGM-Workshop bietet eine Plattform für die Präsentation und Diskussion von Forschungsfortschritten sowie aktuellen Projekten mit der OAGM/AAPR-Community.

Das Symposium wird von zwei unabhängigen Gruppen organisiert:

  • OAGM befasst sich mit Bildverarbeitung und Computer Vision
  • ARW (Austrian Robotics Workshop) befasst sich mit Robotern und Automatisierung, Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine.

Austrian Robotics Workshop and OAGM Workshop 2019

 

TIPP: Praxisforum – Roboter als leistbare Helfer für Handwerk und Industrie

Am 9. Mai ab 13 Uhr besteht die Möglichkeit zusätzlich das Praxisforum – Roboter als leistbare Helfer für Handwerk und Industrie

zu besuchen. Mehr Infos unter:  Anmeldung unter: https://www.tim.at/veranstaltungen/E59D32CA-563B-E911-80CB-0050569207DF/ 

Sie möchten auch am 10. Mai am  Austrian Robotics Workshop und OAGM Workshop teilnehmen? Ihr Ticket für Freitag, 10.Mai 2019, erhalten Sie mit einem E-Mail an Verena Musikar.