Funktionelle Oberflächen sind eine Voraussetzung für innovative Produkte. PROFACTOR realisiert Strukturierungen in verschiedensten Größenbereichen. Dimensionen von einigen µm bis zu wenigen Nanometern sind ohne weiteres  mit den vorhandenen Lösungen möglich.

Anwendungsbeispiele sind:

  • Optik µm: Mikrooptische Linsen
  • Optik nm: Antireflex- Strukturen
  • Life Science: „Lab on a chip“-Strukturen
  • Dekoration: Strukturfarben
  • Sicherheit: Hologramme als Schutz gegen Fälschungen

PROFACTOR begleitet seine Kunden und Partner durch den gesamten Innovationsprozess:

  • Material- und Technologieauswahl
  • Strukturauswahl und Masterbestellung
  • Imprint/Replikations-Versuche
  • Herstellung von Prototypen
  • Überleitung in die Serienproduktion

PROFACTOR hat sich in jahrelanger Forschung – zum Beispiel in den Projekten der Cluster NILaustria I und II – die Expertise für den Einsatz von Mikro- und Nanostrukturierungs-Technologien in der industriellen Praxis angeeignet. Bei der bereits etablierten Nanoimprint-Lithographie (NIL) sind PROFACTOR zwei wesentliche Fortschritte gelungen

  • NIL auf gekrümmten Oberflächen: mittels flexiblem Stempel
  • Rolle-zu-Platte NIL: zur Strukturierung größerer Flächen. Dabei ist man durch die Belichtung durch den Stempel hindurch nicht mehr UV-transparente Substrate angewiesen.

Bei der Strukturierung von Oberflächen mit metallischen Elementen wird auf die Lift-off-Technologie und die Verwendung von Lift-off-Lacken zurückgegriffen.

Anwendungsbeispiele:

  • Gold- und Silberelektroden
  • Transistor- und Fotodetektorstrukturen
  • Herstellung von Graphenstrukturen

Ihr Ansprechpartner

DI Daniel Fechtig PhD
Head of Functional Surfaces and Nanostructures

+43 72 52 885 423
daniel.fechtig@nullprofactor.at

Gerne antworten wir…

… auf Ihre Fragen