Die Messung der Temperaturleitfähigkeit wird üblicher Weise mit der sogenannten Laser-Flash Methode an Proben mit definierter Geometrie, und für einen definierten Temperaturbereich durchgeführt. Profactor bestimmt die Temperaturleitfähigkeit basierend auf dieser anerkannten Methode (Parker et at, 1961) jedoch nur bei Raumtemperatur, dafür aber ortsaufgelöst.

Als Ergebnis liegen dann Leitfähigkeitswerte für die einzelnen Oberflächenpositionen vor, die weitergehende Interpretationen ermöglichen. So kann beispielsweise auf lokale Inhomogenität der Materialeigenschaften, oder auf lokale Strukturfehler im Inneren der Probe geschlossen werden.

  • Materialverbesserung, Weiterentwicklung
  • Basisdaten für Simulationen
  • Prüfung der Homogenität
  • Unterstützung bei Produktionsoptimierung
  • inline Qualitätskontrolle
  • Beratung
  • Messbericht mit graphischer Aufbereitung
  • Messwerte als Zahlenwerte in Tabellenform
  • Datenfile mit Ergebniswerten
  • Messunsicherheit für jeden Messwert wird mit angegeben
  • planparallele Körper (Platte, Scheibe)
  • Dicke im mm Bereich
  • Messfläche max. 90x90mm
  • Messwerte als Zahlenwerte in Tabellenform
  • Datenfile mit Ergebniswerten

Je nach Beschaffenheit der Probenoberfläche kann die Beschichtung mit Graphit nötig sein.

  • ortsaufgelöste Temperaturleitfähigkeitsmessung
  • Single Point Messung
  • Messung der Wärmeleitfähigkeit
  • Messung der Anisitropie
  • Sondermessungen auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Ing. Gerhard Traxler
Machine Vision

+43 7252 885 951
gerhard.traxler@nullprofactor.at

Wir antworten…

… auf Ihre Fragen