Optische Qualitätskontrolle reicht weit über iO/niO-Entscheidungen hinaus. PROFACTOR entwickelt Prüfsysteme, die auf maschinellem Lernen beruhen. Die Systeme lernen vom Menschen und bilden seine Entscheidungsmodelle ab. Diese Intelligenz ermöglicht einen flexiblen Einsatz für neue Varianten und Aufgaben.

Die Entwicklungen von PROFACTOR orientieren sich am Ziel, den Regelkreis von der Qualitätssicherung zum Prozess zu schließen.

PROFACTOR entwickelt Technologien für automatische Inspektionssysteme für klar definierte Aufgaben:

Ihr Ansprechpartner

Dr. Christian Eitzinger
Head of Machine Vision

+43 7252 885 250
christian.eitzinger@nullprofactor.at

Gerne antworte wir …

… auf Ihre Fragen

Technologien

Metallische Oberflächen

Bearbeitete Oberflächen müssen hohen Anforderungen genügen, beispielweise Dichtheit herstellen zwischen Bauteilen, frei von Beschädigungen, hygienisch glatt im Medizintechnikbereich. Um den Anforderungen durchgängig und nachweislich zu genügen ist 100% automatische Prüfung notwendig...

Faserverbundwerkstoffe

Die Luftfahrt- und Automobilindustrie ist auf Leichtbauteile aus CFK- und Faserverbundmaterialien angewiesen. PROFACTOR hat Technologien entwickelt, die eine automatische Qualitätskontrolle für die per se heterogenen Materialien ermöglichen. Die Fasern zeichnen sich durch unterschiedlic...

3D-Baugruppen

Herkömmliche 2D-Systeme können die Kontrolle einer vollständigen und korrekten Montage von Baugruppen nicht garantieren. Unter anderem führen flexible Objekte (zum Beispiel: Kabel vor dem Prüfteil) zu Fehlalarmen. 3D-Systeme liefern zwar exakte dreidimensionale Daten, versagen aber be...