Ziel dieses internationalen Forschungsprojektes mit sechs Partnern ist es, einen möglichst universell einsetzbaren Baustellenroboter zu schaffen. Obwohl der geplante Roboter aus einzelnen Modulen zusammensetzbar sein wird, soll er schwerste Lasten tragen können. Neben dem Transport von Bauteilen ist auch der Einsatz für gefährliche oder gesundheitsschädliche Arbeiten angedacht. Beispiele sind Schneide- oder Sprayarbeiten.

Technologisch kommen hier moderneste Roboter-Hardware und selbstkonfigurierbare Software zum Einsatz um robust, sicher und effizient unter unstrukturierten Arbeitsbedingungen arbeiten zu können. Ein besonderes Merkmal ist die Ausrichtung auf kollaborative Robotik, also das gemeinsame Lösen von Aufgaben durch Mensch und Roboter. Der Proof-of-Concept geschieht auf realen Baustellen.

PROFACTOR bringt sowohl Expertise in der kamera- und deep-learning-basierten Mensch-/Maschinen-Interaktion ein, als auch im Bereich der optimalen Verteilung von Arbeitsaufgaben welche durch simulationsgestütztem Reinforcement-Learning vortrainiert wird.

Projektname:
CONCERT – CONfigurable CollaborativE Robot Technologies

Förderung:
EU (ICT-47-2020)

Laufzeit:
01.01.2021 – 31.12.2023

ansprechpartner_hbauer_visualcomputing_web

Ihr Ansprechpartner

DI(FH) Harald Bauer

Head of Visual Computing

+43 7252 885 302
harald.bauer@nullprofactor.at

Gerne antworten wir…

… auf Ihre Fragen