Die Akzeptanz maschineller Assistenz für den Menschen ist in hohem Maß vom Vertrauen in die Sicherheit der Systeme abhängig. Ungeklärte oder intransparente Sicherheitsfragen hemmen oder verzögern den Einsatz von Assistenzsystemen. Das Projekt HoliSafeMRK widmet sich dem Thema Sicherheit in zweifacher Hinsicht:

  1. In dem Projekt wird eine CASA-Software (Computer Aided Safety Assessment) entwickelt, mit der die Sicherheit von MRK-Systemen (Mensch-Roboter-Kooperation) analysiert und bewertet werden kann. Die Simulationssoftware basiert auf präzisen mathematischen Modellen, welche es ermöglichen, sicherheitsrelevante Größen entlang des geplanten Arbeitsablaufes zu bestimmen sowie Gefahrenstellen und –Situationen zu identifizieren.

 

  1. Zusätzlich wird ein Verfahren zur Herstellung taktiler Sensoren entwickelt, die neuartige Interaktionen ermöglichen sollen. Diese vom Projektpartner Blue Danube Robotocs entwickelten „Airskin-Module“ können rund um die robotische Hardware montiert werden. Diese verfügen unter anderem über Sicherheitsfunktionen, mit denen der Roboter einfach gestoppt werden kann. Die Bedienelemente werden mittels eines von PROFACTOR konzipierten Inkjekt-Prints auf die Module aufgebracht. Die Module und Sensoren müssen applikationsspezifisch produziert werden können, damit eine Anpassung an unterschiedlichste vom Roboter genutzte Werkzeuge möglich ist.

Die Technologien werden anhand eines pneumatischen Roboters und am Beispiel konkreter industrieller Anwendungen evaluiert.

Projektname:
HoliSafeMRK – Holistische Sicherheitskonzepte für Mensch-Roboter Kollaboration

Förderung:
Produktion der Zukunft

Laufzeit:
04.2018 – 09.2020

Partner:

Blue Danube Robotics GmbH

Festo AG & Co KG

Regionales Innovations Centrum GmbH

HABA Verpackung GmbH

Ihr Ansprechpartner

Matthias Plasch
Robotics and Assistive Systems

+43 7252 885 309
matthias.plasch@nullprofactor.at

Gerne antworten wir…

… auf Ihre Fragen