Das Aufbringen von grafischen oder funktionellen Elementen auf gekrümmte Oberflächen schließt bei herkömmlichen Methoden – zum Beispiel mittels Transferfolien – individuelle Lösungen aus.

PROFACTOR vernetzt bei seiner Lösung – dem robotikgeführten Inkjet-Druck – Expertisen aus der Robotik, der Nanotechnologie (Funktionalisierung) und dem Inkjet-Druck (funktionelle Tinten, Prozessentwicklung).

PROFACTOR hat eine Reihe von druckbaren Tinten entwickelt und dazugehörige Parameter für die Prozesse erstellt, die unterschiedlichste Eigenschaften und Funktionalitäten auf geometrisch beliebigen Oberflächen realisieren zu können. Zum Beispiel:

  • elektrische Leiterbahnen
  • Haptiken: digitale Materialien
  • Optische Elemente: Organische Photovoltaikzellen oder LEDs

Für optische Elemente, die nicht gedruckt werden können – wie zum Beispiel Hologramme – wird auf Expertisen aus der Nanoimprint-Lithografie (NIL) zurückgegriffen. PROFACTOR entwickelt derzeit Methoden, um die NIL ebenfalls robotikgeführt auf gekrümmten Oberflächen anzuwenden.

Ihr Ansprechpartner

DI Daniel Fechtig PhD
Head of Functional Surfaces and Nanostructures

+43 72 52 885 423
daniel.fechtig@nullprofactor.at

Gerne antworten wir …

… auf Ihre Fragen