Flexibilität und Interoperabilität werden für produzierende Unternehmen – neben Preis- und Qualitätsstrategien – zunehmend zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor.

Die Vernetzung von Maschinen, Software, Mitarbeitern, Lieferanten, Kunden und deren Anforderungen ist längst Realität. Leider stoßt man beim Design und Engineering von Softwaresysteme für dezentrale und verteilte sozio-technische Systeme aber immer wieder auf Grenzen.

PROFACTOR erforscht und entwickelt Infrastruktur und Algorithmen für Verteilte und adaptive Informationssysteme, die Menschen bei Entscheidungen assistieren, zu denen man, mit auf Erfahrung basierenden Methoden nicht gelangen kann. Anlagenbetreiber können – zum Beispiel – mittels modellbasierten Methoden Systemkonfigurationen testen, die für eine bestimmte Produktvariante oder den aktuellen Prozesszustand am erfolgversprechendsten sind.

Verteilte Informationssysteme sind die Basis für Cyber Physical Systems. Hier werden verteilte Sensorik und Aktorik vernetzt und Informationsflüsse verknüpft, um ein adaptives Produktionssystem zu schaffen, dass Unternehmen flexibel reagieren lässt.

Das Ziel einer optimalen und adaptiven Produktion im Netzwerk – im Sinne von Resilienz, Termintreue, Reaktionsgeschwindigkeit, Produktivität, Ressourcenschonung etc. – setzt voraus, dass auf verteilte Daten, Informationen, Wissen und Expertise zugegriffen werden kann, diese Elemente interoperable sind und mit einander verknüpft werden können.
PROFACTOR’s DIS Team nutzt Multiagentensysteme, Holonische Systeme und Actor basierte Modelle und verknüpft Ansätze der verteilten, künstlichen Intelligenz mit Forschungen zum Thema Interoperabilität. Ziel ist die Unterstützung des Designs, Engineering und der Betrieb von plug&produce-fähigen, selbst-optimierenden sozio-technischen evolutionären Systemen.

Projekte

Das Ziel dieses Projekts ist die Erforschung von Ansätzen für einen verteilten Optimierungsalgorithmus für Dynamic Job Shop Scheduling Probleme in einer massiv verteilten, flexiblen Fertigungs- und Produktionsumgebung, die von stochastischen Einflüssen geprägt ist. Der entwickelte Forschungspro...+

Publikationen

Weichhart, G., Guédria, W. and Naudet, Y.
Supporting Interoperability in Complex Adaptive Enterprise Systems: A Domain Specific Language Approach
Data and Knowledge Engineering, 2016

Stary, C., Neubauer, M., Oppl, S. and Weichhart, G.
Stakeholder-centered Ontologies for Educational Designs
Int. J. on Ontology of Designing, 2015, Vol. 5(2), pp. 149-178

Weichhart, G.
Supporting the evolution and interoperability of organisational models with e-learning technologies
Annual Reviews in Control, 2015, Vol. 39(0), pp. 118-127

Weichhart, G., Molina, A., Chen, D., Whitman, L. and Vernadat, F.
Challenges and Current Developments for Sensing, Smart and Sustainable Enterprise Systems
Computers in Industry, 2015, Vol. 79, pp. 34-46

Ihr Ansprechpartner

Dr. Georg Weichhart

Head of Distributed Information Systems

+43 7252 885 355
georg.weichhart@nullprofactor.at

Gerne antworten wir…

… auf Ihre Fragen