Roboter-basierter Inkjet-Druck

Der individuell bedruckte Sportschuh ist Realität.

Losgröße 1 ist auch für die Textilindustrie ein Thema. Für einen individuell bedruckten Sportschuh gibt es zwei Herangehensweisen:
1. Das Polyester wird vorab flach bedruckt und erst dann als Schuh drapiert und mit einer Sohle versehen. 2. Der fertig zusammengefügte Turnschuh wird bedruckt. Das setzt die robotische Führung eines Inkjet-Druckkopfs rund um das Objekt voraus. Die Technologie ist bereits Realität bei PROFACTOR. Der Pfad des Roboters muss derzeit noch manuell definiert werden. Mittelfristig soll der Roboter über eine 3D-Modellierung des Objekts seinen für den Druck nötigen Pfad rund um den Sportschuh selbst erstellen.

PROFACTOR widmet sich im ROBASTICS Projekt um beiden Varianten. Vor allem vor dem Hintergrund additiv gefertigter Schuhe ist speziell die zweite Lösung interessant. Das bietet auch eine Perspektive für die Rückkehr der bislang arbeitsintensiven Fertigung aus Niedriglohnländern nach Europa. Die Vision: Ein Sportschuh wird nach den Anforderungen des Kunden im Shop additiv gefertigt und vor Ort mit einem Design nach Wunsch versehen.
.
Im Fokus: Die Vor- und Nachbehandlung beim Inkjet Druck
Das Bedrucken von stark beanspruchten Objekten wie Sportschuhen stellt hohe Anforderungen an Tinten und an den Druckprozess, vor allem was Nässe und Abriebfestigkeit betrifft. PROFACTOR konzentriert sich auf die Vor- und Nachbehandlung der von Partnern entwickelten Hybridtinten. Sie sind sowohl wasserbasiert als auch UV-aushärtend. Die Vorbehandlung der Stoffe (Polyesternetze) erfolgt mit Plasma. Die Nachbehandlung erfolgt unter anderem mit Infrarot und UV-Aushärtung.

 

„Die Verbindung von Robotik und Inkjet-Druck ermöglicht das individuelle Gestalten von Schuhen – und ist damit ein Schritt, nach Europa zurückzuholen.“ DI Julia Kastner,  Scientist

Projektname
ROBASTICS – Graphical digital print onto sport shoes and soles with robotassisted  inkjet printers for individualized sport products

Förderung
FFG – “Beyond Europe” – Programme for Internationalisation of RTI Projects, Cooperative R&D Project

Laufzeit
10/2017-09/2020

Partner
Tiger Coatings GmbH & Co. KG (AUT, Koordinator)
Fujian Huafeng New Material Co. Ltd. (China)

Ihr Ansprechpartner

Dr. Julia Kastner
Functional Surfaces and Nanostructures

+43 7252 885 421
julia.kastner@nullprofactor.at

Gerne antworten wir…

… auf Ihre Fragen