» BLOG - Your Daily Dose of Production | Research

 

Additive Fertigungsverfahren sind - ebenso wie Assistenzsysteme - ein Schlüssel zu einer wettbewerbsfähigen Produktion in kleinen Losgrößen und individualisierten Produkten.

Das ermöglichen die (fast) grenzenlose Konstruktionsfreiheit und die Möglichkeit zur Kombination unterschiedlichster Werkstoffe.

PROFACTOR widmet sich speziell der Kombination von generativer Fertigung und der Funktionalisierung von Oberflächen, die für Bauteile qualitäts- und funktionsbestimmend sind.

Im Zentrum der Forschung steht die durchgängige Betrachtung der Prozesskette vom Material, über die Prozesse bis hin zur Adaption des nötigen Equipments.

PROFACTOR konzentriert sich dabei auf folgende Technologien:

Additives Nano-Imprinten
Die klassische Nanoimprint-Lithogaphie (NIL) verfolgt das Ziel der effizienten Replikation von Nanostrukturen auf Oberflächen. Im Rahmen generativer Fertigungsmethoden bietet sich die Technologie des additiven Nanoimprintens zur Oberflächenbehandlung additiv gefertigter Bauteile und zur Ausstattung dieser mit speziellen Funktionalitäten an. 



Additiver Inkjet-Druck
Ein Vorteil des Inkjet-Druckens gegenüber anderen Druck-Verfahren ist die Möglichkeit der Kombination unterschiedlicher Materialien.




3D-Druck Prozessentwicklung
PROFACTOR arbeitet unter anderem an Methoden zum 3D-Druck von Polyofelinen im Schmelzschichtverfahren (FDM – fused deposition modeling)




3D-Computional Design
Innovative Lösungen und die Designfreiheit in der additiven Fertigung ermöglichen Produkte, welche nicht mehr „fertigungsgerecht“ im klassischen Sinne konstruiert werden müssen. Innovative Designs, Materialien und Prozesse fließen ineinander. Diese neue Situation erfordert, dass die Engineering-Infrastrukturen an diese neuen Möglichkeiten angepasst werden müssen.


Inspektion und Qualitätssicherung
Die Mass Customization stellt völlig neue Anforderungen an Inspektion und Qualitätssicherung. Die Übertragung von Prüfwissen für neue Produktvarianten muss nahezu automatisch möglich sein.

 

 

 
:: Steyr :: Land Oberösterreich